Rückgang bei den Mitgliedern

Veröffentlicht am von

426 Personen gehören derzeit dem SC Ried an. Ziel der Fußabteilung ist es, künftig wieder ein A-Jugend-Team zu stellen

Auf der Jahresversammlung des SC Ried blickten die anwesenden Mitglieder auf ein ereignisreiches, im sportlichen Bereich wechselhaftes Jahr zurück.

In seinem Eingangsstatement fasste Vorsitzender Franz Rein das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal zusammen. Er verwies auf den aktuellen Mitgliederstand von 426, von denen 285 Erwachsene und 132 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein leichter Mitgliederrückgang.

Sein herzlicher Dank galt allen als ehrenamtlich Tätigen im Verein. Sehr erfreut zeigte er sich auch von der Tatsache, dass der SC Ried drei neue Schiedsrichter stellen kann. Daniel Schreiter, Lukas Kowalke und Josua de Fallois kommen aus dem eigenen Jugendbereich.

Kassier Robert Rein gab einen Überblick über die Ein- und Ausgaben des Vereins, die zeigten, dass der Verein auf gesunden Füßen steht. In Vertretung von Abteilungsleiter Fußball, Ralph Bartoschek, berichtete sein Stellvertreter Bastian Meilinger über die sportliche Situation bei den Fußballern, die vor dem Wiederaufstieg in die Kreisklasse stehen. Nachdenklich stimme ihn die Tatsache, dass es immer schwieriger werde, zwei Mannschaften im Seniorenbereich auf die Beine zu stellen. Er sieht es als sehr wichtig an, wieder eine A-Jugend zusammen zu bringen, um einen Unterbau für die Seniorenmannschaft zu haben.

2. Vorsitzender Carsten Schreiter zeigte stellvertretend für den Jugendleiter Kujtim Berisha den derzeitigen Stand in den Jugendmannschaften auf. Im Moment sind zwar alle Mannschaften bis auf eine A-Jugend, teilweise als Spielgemeinschaft mit dem SV Wagenhofen, im Spielbetrieb. Auch er wies darauf hin, dass dringend einsatzfreudige Übungsleitern nötig sind, um diesen Status weiter aufrecht erhalten zu können.

Abteilungsleiterin Christine Boeck gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten der Gymnastikabteilung, die bereits ihr 30-jähriges Bestehen feiern kann. Sie informierte die Versammlung, dass die vor sechs Jahren ins Leben gerufene Gymnastikgruppe für Senioren weiterhin sehr gut angenommen wird. Neben den Übungsstunden in der Halle mit abwechslungsreichen Fitnessprogrammen wie Callanetics, Pilates, Wirbelsäulengymnastik und vieles mehr fanden auch Radltouren, Walken oder Wanderausflüge statt. Zusätzlich bietet der SC Ried auch einen Zumbakurs an, an dem auch Nichtmitglieder gegen eine Kursgebühr teilnehmen können.

25 Jahre Mitgliedschaft: Dr. Richard Keßler, Gabriele Bessle, Roswitha Schoder, Georg Braun, Angela Meilinger, Barbara Weide, Bastian Meilinger, Christian Winhart

40 Jahre Mitgliedschaft: Fred Biber, Helmut Kohl, Andreas Niedermeier

Zurück an die Vereinsspitze

Veröffentlicht am von

Franz Rein war vor mehr als zwölf Jahren schon einmal Vorsitzender des Vereins. Jetzt ist er es wieder

Für Franz Rein ist es keine neue Aufgabe. Schon einmal war er Erster Vorsitzender des SC Ried. Jetzt, nach zwölf Jahren, übernimmt er erneut diesen Posten. Die Neuwahlen des Vorstands waren der wichtigste Punkt bei der diesjährigen Jahresversammlung des Vereins.

Zu Beginn konnte der Erste Vorsitzende Herbert Völk, der nach zwölf Jahren nicht mehr antrat, 63 Mitglieder im Sportheim begrüßen. Einer der Höhepunkte des Jahres, so Völk, war der erstmals ausgetragene Faurecia-Cup. Im Anschluss zeichnete der Rieder Ehrenamtsbeauftragte Richard Strixner fünf Mitglieder mit der silbernen Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft aus. Zudem überreichte er Jugendleiter Kujtim Berisha den Ehrenamtspreis des DFB für besonderes Engagement im Ehrenamt. Herbert Völk wurde für seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender und Jugendtrainer des SC Ried mit der Sonderehrung des DFB bedacht. Fußballabteilungsleiter Ralph Bartoschek zog eine Bilanz des Fußballjahres im Seniorenbereich. Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisklasse in der vergangen Saison habe der SC Ried bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt gekämpft – vergeblich. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit kündigten er und Trainer Ralf Palfy an, auch in der kommenden Saison mit einer jungen, erfahrenen und schlagkräftigen Mannschaft angreifen zu wollen. Jugendleiter Kujtim Berisha stellte die Situation im Jugendbereich dar. In der aktuellen Saison sind von der G- bis zur B-Jugend alle Mannschaften durchgehend besetzt. Ziel sei es, nächstes Jahr auch wieder eine eigene A-Jugend an den Start zu schicken. Christine Boeck erläuterte im Anschluss die Aktivitäten des Bereichs Damengymnastik. 65 Mitglieder sind in der Damengymnastik und in der seit 2008 eingeführten Seniorengymnastik aktiv. Bei der Versammlung wurde auch eine übverarbeitete Satzung beschlossen. Kernpunkt war neben einer Verlängerung der Amtsperioden von zwei auf drei Jahre die Abschaffung eines Dritten Vorsitzenden. Im Anschluss kam es mit den Wahlen zum Hauptpunkt der Jahresversammlung. Der Erste und Zweite Vorsitzende, Herbert Völk und Claus Meilinger, haben nach zwölf beziehungsweise acht Jahren nicht mehr kandidiert. Nuer Erster Vorsitzender ist Franz Rein, der vor zwölf Jahren bereits für vier Jahre dieses Amt inne hatte. Zum Zweiten Vorsitzenden wählten die Mitglieder einstimmig Carsten Schreiter. Zum Ende gab Franz Rein bereits einen Ausblick. Erster Höhepunkt wird am 26. Juni sein. Dann organisiert der SC Ried auf dem Sportgelände ein großes Public Viewing zum WM-Spiel der Nationalmannschaft gegen Ghana organisiert.

Sorgen um den Nachwuchs

Veröffentlicht am von

SC Ried verzeichnet Mitgliederschwund

Auf der alljährlichen Jahreshauptversammlung des SC Ried blickten 68 Mitglieder auf ein ereignisreiches, im sportlichen Bereich sehr positiv stimmendes Jahr zurück. Vorsitzender Herbert Völk fasste das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal zusammen, verwies auf den aktuellen Mitgliederstand von 454 und einen deutlichen Rückgang im Jugendbereich. Als weiteres Problem sieht er die zunehmenden Aufgaben im Verein und den Personalbedarf von der Besetzung der Jugendtrainer bis hin zu den verschiedenen Funktionärsposten.

Nach einem Ausblick auf das Jahr 2013, in der vor allem der sportliche Erfolg in der Seniorenmannschaft Ziel sein muss, gab Herbert Völk das Wort an seine Abteilungsleiter.

Finanzen: Kassier Maximilian Kreil gab einen Überblick über die Ein- und Ausgaben, die zeigten, dass der Verein auf gesunden Füßen steht.

Bedenklicher Zustand der Jugendmannschaften

Fußball: Abteilungsleiter Ralph Bartoschek berichtete, dass die Chancen für den Aufstieg in die Kreisklasse für den Tabellenführer der A-Klasse dieses Jahr sehr gut stünden. Ein Motivationsschub sollte für die Spieler die Nachricht sein, dass Trainer Sepp Lösch für ein weiteres Jahr unterschrieben hat. Bartoschek wies noch auf den bedenklichen Zustand der A-, B- und C-Jugend hin, der zur Folge haben wird, dass in den nächsten Jahren keine eigenen Spieler für die Senioren zu erwarten sind.

Jugendfußball: Richard Kerl zeigte den derzeitigen Stand in den Jugendmannschaften auf. Im Moment sind bis auf eine B-Jugend alle Mannschaften im Spielbetrieb. Auch er wies darauf hin, dass dringend einsatzfreudige Übungsleiter nötig sind, um diesen Status aufrecht erhalten zu können. Am 13. Juli findet wieder ein namhaft besetztes Jugendturnier statt, allerdings wird es dieses Mal ein U11-Turnier werden, organisiert von Berisha Kujtim. Mannschaften wie der 1. FC Nürnberg, Greuther Fürth oder der FC Augsburg haben bereits zugesagt.

Gymnastik: Christine Boeck informierte die Versammlung, dass die vor vier Jahren ins Leben gerufene Gymnastikgruppe für Senioren weiterhin sehr gut angenommen wird. Neben den Übungsstunden in der Halle mit abwechslungsreichen Fitnessprogrammen fanden auch Radltouren, Walken oder Wanderausflüge statt.

Nach dem Bericht der Kassenprüferin Silvia Hafner wurde der Vorstand einstimmig von den Mitgliedern entlastet.

DFB-Ehrenamtspreis für Ralph Bartoschek

Der Ehrenamtsbeauftragte Richard Strixner nahm an diesem Abend zwei Ehrungen vor: Der dritte Vorsitzende und Abteilungsleiter Ralph Bartoschek erhielt für seine engagierte Arbeit den DFB-Ehrenamtspreis. Der Schriftführerin Renate Bauer gratulierte er in diesem Rahmen nochmals für den bereits erhaltenen DFB-Sonderpreis.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurde einem Antrag auf Angleichung der Jugendbeiträge an die umliegenden Vereine auf der Versammlung fast einstimmig stattgegeben.

Großer Personalbedarf

Veröffentlicht am von

Der SC Ried wählt eine neue Führungsmannschaft. Ehrenamtliche auch in Zukunft zu finden, ist eine große Aufgabe

Beim SC Ried gibt es nach der Jahreshauptversammlung für die nächsten zwei Jahre bis auf den Jugendleiter und den Kassier keine Veränderungen. Vorsitzender bleibt Herbert Völk, ihm zur Seite stehen Claus Meilinger (2. Vorsitzender) und Ralph Bartoschek (3. Vorsitzender). Die Position des Kassiers übernimmt Maximilian Kreil, die des Jugendleiters Richard Kerl.

In seinem Bericht fasste Vorsitzender Völk das abgelaufene Jahr noch einmal zusammen. 477 Mitgliedern hat der Verein, von denen 309 Erwachsene und 168 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind. Der leichte Rückgang im Jugendbereich sei vor allem auf den Wegfall der Mädchenmannschaften zurückzuführen. Als Problem für die Zukunft sieht Völk die zunehmenden Aufgaben im Verein und den abzudeckenden Personalbedarf von der Besetzung der Jugendtrainer bis hin zu den verschiedenen Funktionärsposten

Aufstiegsplatz soll drin sein

Dritter Vorsitzender und Abteilungsleiter Fußball, Ralph Bartoschek, berichtete über die sportliche Situation. Nach einem 8. Platz in der vergangenen Saison und damit die Qualifikation für die A-Klasse verpasste man in der Saison 2011/12 nur knapp mit einem Punkt Rückstand auf den SV Ludwigsmoos den Aufstieg in die Kreisklasse. Dieser aufstiegsberechtigte 2. Platz ist auch in der neuen Saison das erklärte Ziel. Dafür wurde der Kader nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ verbessert.

Stellvertretend für den ausscheidenden Jugendleiter Stefan Kothe blickte 2. Vorsitzender Claus Meilinger auf eine engagierte Jugendarbeit zurück, in der bis auf eine Spielgemeinschaft alle Mannschaften zustande kommen. Um diesen Status aufrechterhalten zu können, sind aber dringend weitere einsatzfreudige Übungsleiter nötig.

Eine Neuerung im Jugendbereich ist die Aufteilung in den Jugendkoordinator für A-, B- und C-Jugend (Richard Kerl) und den Jugendkoordinator für D bis G (Kujtim Berisha). Auch heuer (18. August) findet wieder ein namhaft besetztes U16-Jugendturnier statt mit den Mannschaften Bayern München, 1.FC Nürnberg und dem FC 05 Ingolstadt.

Callanetics, Pilates und Wirbelsäulengymnastik

Abteilungsleiterin Christine Boeck gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten der Gymnastikabteilung. Sie informierte die Versammlung, dass die vor vier Jahren ins Leben gerufene Gymnastikgruppe für Senioren weiterhin sehr gut angenommen wird. Neben den Übungsstunden in der Halle mit abwechslungsreichen Fitnessprogrammen wie Callanetics, Pilates, Wirbelsäulengymnastik und vieles mehr fanden auch Radltouren, Walken oder Wanderausflüge statt.

Nach Abschluss der Wahlen nahm der Ehrenamtsbeauftragte Richard Strixner einige Ehrungen vor. Folgende Mitglieder bekommen für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft die silberne Ehrennadel des Vereins: Andreas Heßlinger, Uli Zech

Den DFB-Ehrenamtspreis 2011 erhielt der 2. Vorsitzende Claus Meilinger. Zudem berichtete Richard Strixner von der Verleihung der Sportplakette der Stadt Neuburg an Elmar Meilinger und dem DFB-Sonderpreis 2011 an Alois Schoder.