SC Ried blickt nach einem erfolgreichen Jahr 2018 seinem 70 jährigen Jubiläum im Jahr 2019 entgegen

Sportlich und finanziell steht der Verein auf soliden Beinen

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SC Ried durfte der 1. Vorstand Franz Rein am vergangenen Freitag 56 Mitglieder im Rieder Sportheim begrüßen. Nach der Vorstellung der Tagesordnung zog Franz Rein Bilanz über das vergangene Jahr. Neben den sportlichen Höhepunkten standen vor allem die baulichen Projekte wie z.B. die Umstellung im Sportheim von Öl- auf Gasheizung und die Ehrung von verdienten Mitgliedern im Fokus. Sein besonderer Dank galt allen engagierten Ehrenamtlichen und deren Familien, ohne deren Einsatz ein aktives Vereinsleben nicht möglich ist. Ausblickend auf das Jahr 2019 hob er vor allem das 70 jährige Vereinsjubliäum vom 19.-21.07.2019 hervor, für das bereits ein Programm mit sportlichen u. gesellschaftlichen Highlights aufgestellt wurde. Abschließend berichtete Franz Rein noch von einem erfreulichen Wachstum bei den Mitgliederzahlen um sieben Mitglieder auf 423 Mitglieder. Im Anschluss berichtete Jugendleiter Kujtim Berisha Bilanz über die Jugendarbeit des Vereins. Neben dem sehr erfolgreichen Kinderturnen für die ganz Kleinen stellt der SC Ried über die Bambinis bis hinauf zur D-Jugend sechs eigene Mannschaften. Daneben hat der SC Ried noch zwei Spielgemeinschaften, eine in der C Jugend mit dem FC Zell/Bruck und dem BSV Neuburg, sowie in der B Jugend mit dem FC Zell/Bruck um dem SV Wagenhofen. Die A Jugendlichen des SC Ried spielen mit Gastspielrechten bei Nachbarvereinen. Neben dem Spielbetrieb berichtete Berisha von vielen weiteren Aktivitäten und bedankte sich dabei bei allen Trainern und den Elternbeiräten, die ihn bei allen Aktivitäten der Jugendabteilung unterstützt. Nach den Junioren folgte der Bericht des Fußballabteilungsleiters Daniel Meilinger. Er zog eine erfolgreiche Bilanz über das vergangene Fußballjahr. Die Saison 2017/2018 beendete die Erste Mannschaft auf dem fünften Platz der Kreisklasse Neuburg. In der aktuellen Saison belegt man den sechsten Tabellenplatz. Bei der 2. Mannschaft zeigt sich aktuell leider ein durchwachseneres Bild, nach einem sechsten Platz in der Vorsaison, steht man aktuell in der aufstiegsberechtigten B-Klasse ND2 auf einem enttäuschenden 12. Platz. Nach dem Bericht des Herrenfussballs zeigte die Abteilungsleiterin Damengymnastik Christine Boeck ein erfolgreiches Jahr ihrer Abteilung mit vielen Highlights auf. Neben der Damen- und Seniorengymnastik zeigen vor allem die angebotenen Zumba Kurse eine sehr positive Resonanz. Seit mittlerweile 1984 hat sich die Damengymnastik zu einem wichtigen Stützpfeiler des Vereins entwickelt. Neben den regelmäßigen Übungseinheiten konnte auch Christine Boeck von vielen weiteren Aktivitäten, wie gemeinsame Rad – oder Wandertouren berichten. Im Anschluss konnte Kassier Robert Rein eine sehr positive finanzielle Bilanz ziehen. Der SC Ried steht auch finanziell auf sehr gesunden Füßen. Dementsprechend folgte auch die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft durch die anwesenden Mitglieder. Anschließend stimmten die Anwesenden Mitglieder einer durchgängigen Erhöhung der Mitgliedsbeiträge rückwirkend zum 01.01.2019 zu. Abschließend folgten die Ehrungen. Für 25 Jahre wurden Philipp Keßler, Tim Winhard, Bernhard Hafner, Mario Markhot, Monika Schweitzer, Philipp Stuber, Michael Rein und Moritz Bartoschek geehrt. Franz Seitz, Thomas Strixner und Hubert Schwegler wurden für 40 Jahre geehrt. Abschließend wurde den anwesenden Mitgliedern von den Ehrungen von verdienten Vereinsmitgliedern durch die Stadt Neuburg und der Schiedsrichtergruppe Neuburg berichtet, u.a. wurde Erich Koch mit der Schiedsrichter-Verbands Ehrenmedaille in Silber für 40 Jahre Schiedsrichtertätigkeit ausgezeichnet und der SC Ried landetet bei der Wahl des Vereins auf dem 2. Platz. Nicht zu vergessen war im vergangen Jahr auch der 80. Geburtstag des Rieder Urgesteins u. Ehrenjugendleiters Adi Murr, den er im Kreise von Vereinsverantwortlichen feiern konnte.

Foto von links nach rechts: Franz Rein (1. Vorstand), Moritz Bartoschek, Mario Markhot, Thomas Strixner Franz Seitz, Ralph Bartoschek (2. Vorstand)

1 Punkt in Unterzahl am letzten Spieltag

SC Ried – SV Grasheim 2:2 (2:1)

Bei hochsommerlichen Temperaturen startete die Partie mit mehr Spielanteilen für die Heimmannschaft. In der 12. Minute konnte sich Tobias Seitle nach schönem Zuspiel von Daniel Meilinger gegen 2 Verteidiger durchsetzen und vollstreckte zur 1:0 Führung für die Rieder. In der 20. Minute setzte Grasheim das erste gefährliche Ausrufezeichen, als ein Distanzschuss gerade noch vom Rieder Torwart gehalten werden konnte. Nach schöner Flanke von Moritz Breitenhuber köpfte Bastian Blabl in der 24. Minute knapp neben das Grasheimer Tor. In der 28. Minute bekamen die Rieder einen Elfmeter zugesprochen, den der Grasheimer Torwart Tomas Ruhland klasse hielt. Nur kurz darauf machte der Rieder Spielertrainer Bastian Blabl sein Scheitern vom Elfermeterpunkt wieder gut, als er in der 34. Minute eiskalt zum 2:0 für die Rieder vollstreckte. Nur kurz darauf konnte Grasheim nach einem verwandelten Elfmeter von Jonas Jung auf 2:1 verkürzen. Kurz vor der Halbzeit schwächte sich die Rieder Mannschaft selbst mit einer roten Karte durch Reklamierens für Alberto Fernandez selbst und gab eine ansonsten guten ersten Hälfte ein schlechtes Ende. In der zweiten Hälfte versuchte Ried in Unterzahl hinten gut zu stehen und der Plan ging zunächst auf, den die Grasheimer kamen zu wenig Chancen. In der 57. Minute verlor allerdings der ansonsten sehr souveräne und starke Rieder Torwart Dominik Seitz den Ball an einen Stürmer und wusste sich nur noch durch ein Foul zu helfen. Den fälligen Strafstross verwandelte wiederrum Jonas Jung zum 2:2. In der Folge mussten beiden Mannschaften den hohen Temperaturen Tribut zollen. Die Rieder konzentrierten sich auf die Defensive und den Gasheimern fiel bis auf Distanzschüsse wenig gegen die tapfer spielenden Rieder in Unterzahl ein. Kurz vor Schluss hatte Ried nach einem Konter durch Tobias Seitle die Chance den glücklichen Siegtreffer zu erzielen, sein Abschluss landete allerdings knapp neben dem Tor.

Tore:

1:0 (12. Min) Tobias Seitle

2:0 (34. Min) Bastian Blabl

2:1 (37. Min) Jonas Jung

2:2 (57. Min) Jonas Jung

Schiedsrichter: Fabian Hegener

Zuschauer: 75

SC Ried
Dominik Seitz, Johannes Böck, Ignaz Völk, Moritz Breitenhuber, Moritz Bartoschek, Robin Heinzmann, Daniel Meilinger, Fabian Klingenberg, Tobias Seitle, Alberto Fernandez, Bastian Blabl, Bastian Meilinger, Ridon Arifi, Benedikt Brender

SV Grasheim
Tomas Ruhland, Florian Huber, Michael Birgmann, Marco Kutscherauer, Diego Garcia Carillo, Michael Eisenhofer, Jonas Jung, Patrick Fröhlich, Alan Garcia Carillo, Florian Tarnick, Marvin Kohou; Michael Schottnar, Marcus Stadler, Louis Kahlenberg.

 

SC Ried II – SV Grasheim II 2:3 (0:0)

Tore:

1:0 Rinor Arifi

1:1 Michael Blank

2:1 Rinor Arifi

2:2 Thomas Knodler

2:3 Thomas Knodler

Sieg gegen Rennertshofen

SC Ried – FC Rennertshofen 2:0 (1:0)

Bildquelle: Jörg Mattick, fomatt fotografie

Beiden Mannschaften merkte man das Fehlen einiger Stammkräfte deutlich an, trotzdem versuchten die verbliebenen Akteure beider Mannschaften durch Einsatz und Laufbereitschaft ein spannendes Spiel zu gestalten. Markus Meilinger hatte die erste große Chance des Spiels, als er in der achten Minute eine Flanke im Fünfmeterraum der Rennertshofener knapp mit dem Kopf verpasste. Kurz darauf die erste gefährliche Aktion der Rennertshofener, als ein Abschluss aus der Distanz nur knapp das Tor verfehlte. In der 15. Minute zog Moritz Bartoschek aus der Distanz ab und der Ball landete knapp neben dem Pfosten zum 1:0 für die Heimmannschaft. Nur sechs Minuten später mussten die Rieder tief Durchatmen, als ein Distanzschuss der Rennertshofener an der Latte landete. In der Folge waren beide Mannschaften bemüht, den Aktionen nach vorne fehlte aber deutlich die Präzision. Sebastian Schelchshorn hatte auf Rennerstshofener Seite noch die beste Aktion, als sein Abschluss in der 30. Minute knapp vorbei ging. Nach der Halbzeitpause hatte Roland Heckel die Chance zum Ausgleich, er zielte allerdings über das Tor. Eine der wenigen Torchancen in der zweiten Hälfte hatte auf Rieder Seite Alberto Fernandez, als sein Freistoss in der 61. Minute durch den Strafraum an Freund und Feind vorbeisegelte und am langen Pfosten landetet. In der 70. Minute konnte der SC Ried das Spiel dann entscheiden, zunächst scheiterte Bastian Blabl noch alleine vor dem Rennertshofener Torwart Andreas Pickhard, aber kurz darauf konnte Alberto Fernandez einen Freistoss mit der Hacke zum 2:0 über die Torlinie drücken. Die Heimmannschaft spielte das Ergebnis nun erfolgreich über die Zeit, die Gäste waren zwar nach vorne bemüht, die Aktionen wurden aber nicht zielgerichtet zu Ende gespielt. So konnten die Rieder Spieler ihrem Spielertrainer zu dessen Geburtstag 3 Punkte schenken.

Tore:

1:0 (15. Min) Moritz Bartoschek

2:0 (71. Min) Alberto Fernandez

Schiedsrichter: Helmut Steinmeier

Zuschauer: 81

SC Ried
Dominik Seitz, Moritz Breitenhuber, Florian Riedlberger, Moritz Bartoschek, Raphael Bochenek, Robin Heinzmann, Markus Meilinger, Tobias Seitle, Alberto Fernandez, Bastian Blabl, Lukas Huber, Daniel Meilinger, Daniel Mohammad

FC Rennertshofen
Andreas Pickhard, Manuel Zinner, Bernhard Wittmann, Thomas Steinkellner, Alexander Pahl, Sebastian Schelchshorn, Lukas Ferschl, Roland Heckel, Khalid Abunemah, Georgi Gergov, Peter Wenninger, Michael Zinner, Elias Hofmann

Keine Punkte am Osterwochenende für beide Mannschaften

SC Ried – TSV Burgheim 1:2 (0:2)

Die stark ersatzgeschwächten Rieder taten sich am Anfang sehr schwer ins Spiel zu kommen und so gehörte die erste Halbzeit fast ausschließlich den Gästen aus Burgheim, die schnell und zielorientiert nach vorne spielten. Die Burgheimer waren vor allem bei Ecken und Freistößen stets brandgefährlich. Bereits in der vierten Spielminute landete ein von Matthias Bauer getretener Freistoß im Rieder Tor. Loti Morina setzte in der 15. Minute einen Kopfball nach einer Ecke an den Pfosten. Kurz drauf fälschte ein Rieder Verteidiger einen Freistoß der Gäste ab und der Rieder Torwart musste in großer Not retten. In der 27. Minute setzte Philipp Stadler im Rieder Strafraum energisch nach und konnte den Ball zum 0:2 verwandeln. Stadler war es auch, der nach einem Missverständnis in der Rieder Hintermannschaft den Ball kurz vor der Halbzeit knapp neben das Tor setzte. Die Rieder kamen in der ersten Halbzeit kaum vor das Tor der Gäste und das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich vor dem Tor der Heimmannschaft ab. Nach der Halbzeitpause konnte Ried das Spiel ausgeglichener gestalten. Das Spiel fand zwischen den beiden Strafräumen ab und große Torchancen blieben allerdings Mangelware. Erst kurz vor Schluss kam die Heimmannschaft nach einem Missverständnis in der Burgheimer Abwehr durch den Rieder Spielertrainer Bastian Blabl zum Anschlusstreffer. In den letzten Spielszenen schaffte es Ried nicht mehr, noch zu weiteren gefährliche Aktionen vor dem Burgheimer Tor zu kommen. Wenn man die gesamte Spielzeit betrachtet konnten die Gäste aus Burgheim das Spielfeld verdient als Sieger verlassen.

Tore:

0:1 (4.Min) Matthias Bauer

0:2 (27. Min) Philipp Stadler

1:2 (83. Min) Bastian Blabl

Schiedsrichter: Heinz Vollmair

Zuschauer: 80

SC Ried
Dominik Seitz, Johannes Boeck, Benedikt Brender, Moritz Bartoschek, Raphael Bochenek, Fabian Klingenberg, Alexander Maier, Markus Meilinger, Tobias Seitle, Alberto Fernandez, Bastian Blabl; Gabriel Leubner, Robin Heinzmann.

TSV Burgheim
Matthias Karmann, Johannes Schneider, Markus Frey, Christoph Hauber, Mario Huber, Philipp Briglmeir, Philipp Stadler, Loti Morina, Matthias Bauer, Peter Kryzanowski, Alen Hadzic; Thomas Pototzky, Manuel Knöferle, Johannes Volk.

 

SC Ried II – TSV Burgheim II 1:6

Tore:

0:1 Benjamin Etsberger
0:2 Philipp Reisch
1:2 Felix Wozniak
1:3 Peter Großhauser
1:4 Benjamin Etsberger
1:5 Johannes Volk
1:6 Gianni Kokott

SC Ried II
Felix Metz, Gabriel Leubner, Rinor Arifi, Oliver Rehm, Felix Wozniak, Oliver Gerstner, Julian Rößle, Florian Appel, Patrick Mayer, Georg Bartoschek, Maximilian Heßlinger, Alexander Greiner, Lorenz Völk

Franz Rein führt mit starkem Team weiterhin den SC Ried

 

 

  1. Jahreshauptversammlung 2017

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SC Ried durfte der 1. Vorstand Franz Rein am vergangenen Freitag 63 Mitglieder im Rieder Sportheim begrüßen. Nach einem gemeinsamen Abendessen und der Vorstellung der Tagesordnung zog Franz Rein Bilanz über das vergangene Jahr. Neben den sportlichen Höhepunkten stand vor allem der erfolgreiche Abriss des alten Sportheims neben den Vereinsfesten im Fokus. Sein besonderer Dank galt allen engagierten Ehrenamtlichen und deren Familien, ohne deren Einsatz ein aktives Vereinsleben nicht möglich ist. Der SC Ried hat aktuell 418 Mitglieder, die sich aufteilen in 302 Erwachsene und 116 Jugendliche. Im Anschluss folgte der Bericht des scheidenden Fußballabteilungsleiters Ralph Bartoschek. Er zog eine sehr erfolgreiche Bilanz über das vergangene Fußballjahr. Die Saison 2015/2016 beendete die Erste Mannschaft auf dem dritten Platz der Kreisklasse Neuburg, die als eine der erfolgreichsten Saisons in die Vereinsgeschichte eingeht. In der aktuellen Saison belegt man den vierten Tabellenplatz. Für die kommende Saison sind mit der Vertragsverlängerung von Spielertrainer Bastian Blabl bereits die Weichen sehr positiv gestellt. Auch die Reserve entwickelt sich sehr positiv, nach einem fünften Platz in der Vorsaison, steht man aktuell auf einem sehr guten zweiten Platz. Abschließend bedankte sich Franz Rein ausführlich bei Ralph Bartoschek für viele erfolgreiche Jahre auf der sportlichen Kommandobrücke und war zudem sehr froh, dass Bartoschek dem Verein als 2. Vorstand erhalten bleibt. Nach den Senioren zog nun Jugendleiter Kujtim Berisha Bilanz über die Jugendarbeit des Vereins. Für die ganz Kleinen wird sehr erfolgreich ein Kinderturnen angeboten. Im Spielbetrieb befinden sich aktuell von den Bambinis über die F bis zur C Jugend sieben eigene Mannschaften. In der B und A Jugend bildet man zusammen mit dem SV Wagenhofen Spielgemeinschaften. Neben dem Spielbetrieb berichtete Berisha von vielen weiteren Aktivitäten und bedankte sich dabei bei allen Trainern und dem Organisationsteam, das ihn bei allen Aktivitäten der Jugendabteilung unterstützt. Nach dem Bericht des Jugendleiters zeigte die Abteilungsleiterin Damengymnastik Christine Boeck ein erfolgreiches Jahr ihrer Abteilung mit vielen Highlights auf. Neben der Damen- und Seniorengymnastik zeigen vor allem die angebotenen Zumba Kurse eine sehr positive Resonanz. Neben den regelmäßigen Übungseinheiten konnte auch Christine Boeck von vielen weiteren Aktivitäten, wie gemeinsame Rad – oder Wandertouren berichten. Im Anschluss konnte Kassier Robert Rein trotz des Abrisses des alten Sportheims und vieler weiterer Maßnahmen eine sehr positive finanzielle Bilanz ziehen. Der SC Ried steht auch finanziell auf sehr gesunden Füßen. Nach den Berichten folgte der Hauptpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung – die Neuwahlen. Unter der Regie des Wahlleiters Herbert Völk konnte der SC Ried dabei ein starkes und verjüngtes Team um den alten und neuen Vorstand Franz Rein aufstellen. Nach den Wahlen wurden verdiente Mitglieder für ihre Jubiläen geehrt. Ihr 25 jähriges Jubiläum hatten Georg Eisemann, Georg Mayer, Marianne Walter, Matthias Wecker, Olaf Ortiz, Richard Kerl und Roland Braun. Sein 40 jähriges Jubiläum hatte Jochen Denzel. Für besondere Verdienste um den Verein wurde Susanne Glatz ausgezeichnet Abschließend blickte Franz noch kurz in die Zukunft. Neben den sportlichen Aktivitäten gibt es auch im kommenden Jahr sowohl bauliche Maßahmen, als auch einige feierlichen Anlässe.

Neuwahlen:

1. Vorstand: Franz Rein
2. Vorstand: Ralph Bartoschek
Kassier: Robert Rein
Schriftführerin: Renate Bauer

Abteilungsleiter Fussball: Daniel Meilinger
stellv. Abteilungsleiter Fussball: Raphael Bochenek

Jugendleiter: Kujtim Berisha
stellv. Jugendleiter: Markus Hutterer

Abteilungsleiterin Damengymnastik: Christine Boeck
stellv. Abteilungsleiterin Damengymnastik: Anita Kreil

Beisitzer:
Andreas Heßlinger
Bastian Meilinger
Claus Meilinger
Florian Heimisch
Herbert Völk
Rainer Mergel
Robin Heinzmann

Platzwart: Josef Walter
Wirtschaftsbetrieb: Richard Strixner
Platzkassier: Markus Meilinger
Kassenprüfer: Silvia Hafner, Richard Kerl

Kampf und Aggressivität entscheiden das Derby

SC Ried – SpVgg Joshofen-Bergheim 2:4 (1:2)

Das Spiel begann sofort sehr intensiv und bereits in der 7. Minute konnte Johann Guppenberger nach einer abgewehrten Ecke aus der Distanz die 1:0 Führung für die Gäste erzielen. Fabian Fetsch schloss in der 14. Minute ein Solo zur 2:0 Führung ab. In der Folge versuchte Ried den Ball laufen zu lassen während die Joshofener den Ball schnell nach vorne schlugen und einen Großteil der Rieder Angriffe durch kleine Fouls unterbrach. In der 26. Minute vergaben drei Rieder die Chance zum Anschlusstreffer als ein Freistoss zunächst an den Pfosten ging, der Nachschuss aus kurzer Distanz vom Joshofener Torwart gehalten wurde und der nächste Schuss knapp neben das Tor ging. Kurz später stand Fabian Fetsch nach einem langen Ball allein vor dem Torwart, umspielte ihn und scheiterte dann aber am Außenpfosten. Praktisch im Gegenzug konnte Alberto Fernandez mit einem Elfmeter auf 1:2 verkürzen. Zu Beginn der zweiten Hälfte dominierte Ried das Spiel komplett und verlagerte das Spiel in die Hälfte der Joshofener, zählbare Chancen sprangen allerdings kaum dabei heraus. In der 55. Minute der zweiten Pfostentreffer der Rieder, als Silvio Smoljic einen Freistoss an den Pfosten setzte. Zehn Minuten später machte er es allerdings besser und überraschte den Joshofener Torwart bei einem Freistoss im Torwarteck und es stand 2:2. Angepeitscht von ihren lautstarken Betreuern und Trainern ging Joshofen allerdings in die Offensive und konnte einen Fehler in der Rieder Abwehr zum erneuten Führungstreffer nutzen. David Obermaier stellt kurz drauf mit einem schönen Abschluss den Endstand zum 4:2 her. In der Folge versuchte Ried nochmal einiges, kam aber nie gefährlich zum Abschluss. Die SpVgg verpasste bei den sich bietenden Konterchancen die Führung auszubauen.

 

Tore:

0:1 (7.Min) Johann Guppenberger

0:2 (14. Min) Fabian Fetsch

1:2 (31. Min) Alberto Fernandez

2:2 (63. Min) Silvio Smoljic

2:3 (65. Min) David Obermaier

2:4 (70. Min) David Obermaier

Schiedsrichter: Josef Hanrieder

Zuschauer: 123

SC Ried
Dominik Seitz, Johannes Boeck, Benedikt Brender, Raphael Bochenek, Frederic Wytopil, Lukas Huber, Fabian Klingenberg, Alexander Maier, Silvio Smoljic, Tobias Seitle, Alberto Fernandez; Kevin Ebenhöh, Bastian Blabl, Ridon Arifi, Robin Heinzmann.

SpVgg Joshofen-Bergheim
Christian Weiss, Dominik Fetsch, Manuel Lunzner, Markus Fetsch, Fabian Egen, Nico Beßle, Christian Margraf, Christopher Eichel, Fabian Fetsch, Johann Guppenberger, Daniel Tobolars; David Obermaier, Maximilian Fischer, Patrick Habermaier.

 

SC Ried II – SpVgg Joshofen-Bergheim III

0:1 Daniel Splettstößer

1:1 Steve Göbel

1:2 Daniel Splettstößer

1:3 Georg Maier

1:4 Patrick Herde

1:5 Georg Maier